Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Barcamp Berlin 3 – baby- und kinderleicht

Erstellt von gemeinschaft am Montag 20. Oktober 2008

BarCamp Berlin 3

Ich habe den ersten Tag des 3. Berliner Barcamps in Begleitung meiner 14 Monate alten Tochter besucht. Ehrlich gesagt hatte ich nicht damit gerechnet, dass sie von 9 – 17 Uhr durchhält und alles so einfach für mich sein würde. Deshalb lobe ich gern alle an der Organisation und Durchführung Beteiligten! Das beginnt bei denen, die an die Kinderbetreuung für die Veranstaltung bereits in der Planung denken. Dann gebührt Lob den aufmerksamen Menschen, die Besucher mit Kindern aktiv auf diese Möglichkeit hingewiesen haben, dem Sponsoren für diesen Service und den freundlichen Durchführenden. Es ist schon toll, wenn ein Kind sich dort so wohl fühlt, dass es seinen Mittagsschlaf macht und hinterher entspannt mit dem Vater weiter krabbelt und die nächsten Attraktionen sucht.

Obwohl ich als gut vorbereiteter Vater natürlich dies und das bei hatte, durfte Florentine nicht nur die 4 Stufen vom Eingang zur Haupthalle Dutzende Male hoch und runter kraxeln, klettern, rutschen und tapern, sondern auch die Verpflegung des Barcamps testen. Die ebenso interessanten wie unrepräsentativen Ergebnisse der Knabbereien sind: Die Brezeln boten den höchsten Spielfaktor für Kleinkindhände und kamen besser an, als manches daheim angebotene Brot. Die höchste Wiedermampfrate hatte eindeutig dieses webzwonullige Müsli, von denen 2 Sorten mit großem Vergnügen gelöffelt wurden. Erstaunliche Zurückhaltung folgte beim Naschen, was die köstliche Schokolade – erziehungszielführend! – in die Kategorie lecker-aber-mehr-muss-nicht brachte. Sehr gut kam auch die crowncrow-Lounge mit ihren Krabbelmöglichkeiten für Groß und Klein. Somit lautet das Ergebnis aus Sicht eines dynamischen Kleinkindes: Ein Barcamp ist ein cooler Indoorspielplatz mit vielen freundlichen Menschen aber erstaunlich wenigen gleichaltrigen Spielpartnern.

Zu gewonnenen inhaltlichen Erkenntnissen aus den Sessions und den Gesprächen am Rande mag ich mich hier und heute nicht äußern. Vielleicht kommt an anderer Stelle noch das eine oder andere Gründerview? Wer weiss…

Nachtrag: Wer foto- oder videografierend meine Tochter im Bild erwischt hat, möge gern Laut geben. Flickr bringt mir bei bcberlin3 einfach zu viele Treffer, um das allein zu durchpflügen.

  1. gemeldeter Treffer: Florentine, mein schütter werdender Hinterkopf und Jan “Mr. upload” Tißler im Bilde.

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge

6 Kommentare zu “Barcamp Berlin 3 – baby- und kinderleicht”

  1. SEOnaut sagt:

    Warst du der Blonde, der immer von seiner Tochter/Sohn in Atem gehalten wurde ? hehe, kam mir sehr bekannt vor, wenn auch nicht auf Barcamps

  2. Knut O.E. Pankrath sagt:

    Mit selbst blond und eher krabbelaktiver Tochter fühle ich mich für diesen Tag gut beschrieben.

  3. Babysitter sagt:

    Hallo! Uns hat es auch sehr viel Spaß gemacht auf Deine Kleine aufzupassen. Ich hatte gehört, dass Sie sogar im Arm eingeschlafen sei… Vielleicht sehen wir uns auf einem der nächsten Veranstaltungen?

    Grüße

    Steffen von Betreut.de

  4. Fabio sagt:

    Guck mal in den Flickr Stream am Ende dieses Blogeintrages: http://www.trilodge.de/blog/2008/10/23/so-wars-beim-barcampberlin3/

    Da seid ihr zu sehen!

  5. gemeinschaft sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis Fabio! Und dann ist es gleich ein Bild mit Mr. upload Jan Tißler…

  6. Einzelnachhilfe sagt:

    Net schlecht. klint nach jeder Menge Spass