Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

car2go Kartennummernrätsel

Erstellt von knutpankrath am Montag 18. August 2014

Vor einiger Zeit fand ich so eine car2go Kundenkarte an einer Bushaltestelle in Moabit. Da denke ich mir, dass der Verlierer die sicher wieder haben möchte, da sie – zumindest ungesperrt – durchaus Geld wert ist. Da ich mich auch gegen einen freiwilligen Finderlohn nicht streuben würde, trage ich das Ding nach Hause, spitze die Tastatur und maile car2go wie folgt an:

Guten Tag,

ich habe heute an einer Bushaltelle in Moabit die Member Karte mit der Nummer xxxxxxx gefunden. So das kein Kunststoffmüll sondern eine aktive Karte ist, sollte Ihr System wissen, wem sie gehört. Geben Sie gern meinen Namen und meine E-Mail Adresse an diese Person weiter, damit ggf.die Rückgabe organisiert werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Pankrath

P.S. Schön, dass car2go die StrandVÖLKERball WM sponsort. Ich gehöre dem Volk des Vizeweltmeisters an. 8-)

Die zeitnahe Antwort war freundlich und enthielt jedoch auch trotz ihrer Kürze ein echtes Rätsel für mich.

Guten Tag Herr Pankrath,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Bedauerlicherweise können wir die Karte seiner Eigentümerin oder seinem Eigentümer nicht eindeutig zuordnen. Daher bitte ich Sie diese Karte zu vernichten. Vielen Dank.

Bei weiteren Fragen belassen Sie bitte zur besseren Zuordnung Ihrer Anfrage den bisherigen Schriftverkehr in der E-Mail. Vielen Dank.

Herzlichen Glückwunsch zum VizeWeltmeistertitel.

Freundliche Grüße

Ich habe die Karte bei einer etwas abenteuerlichen Türöffnung einer vorletzten Verwendung zugeführt. Weiter zerstückelt ist sie nun Teil des sagen wir mal leicht hypertrophierenden deutschen Recyclingsystems. Ahnen Sie, was mein Rätsel war und ist?

Wie kann eine mathematisch betrachtet unterstelltermaßen eineindeutige Kartennummer nicht eindeutig einem Kunden zugeordnet werden? Jemand eine methodisch einleuchtende Idee?

P.S. Ich habe auch schon mal eine Studierendenkarte der TU Berlin gefunden, die sich mit Hilfe der TU Verwaltung auf dem selben Kommunikationsweg ihrer glücklichen Eigentümerin wiedergeben ließ. Das hat ihr viel Kummer erspart und mir Schokolade eingebracht…

Verwandte Beiträge