Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Cloud Computing: Opportunities, Challenges and Solutions

Erstellt von knutpankrath am Dienstag 18. Oktober 2011

Ich habe dank freundlicher Einladung an dieser bei facebook als privat gekennzeichneten Verabstaltung teilnehmen können. Einige Anmerkungen dazu habe ich, die dem Leser Information und Vergnügen bringen mögen:

lang=”de”

Spätestens mit dem Ende des Slogans “come in and find out” der in Kosmetik machenden Einzelhandelskette Douglas hatte ich die Hoffnung, dass in meinem Land auch meine Sprache gesprochen und geschrieben wird, wo es möglich ist. Wären “Opportunities, Challenges and Solutions” Fachbegriffe der Datenverarbeitung oder der Juristerei, ließe ich die Entscheidung für die Verwendung des Englischen ja gelten, aber “Möglichkeiten, Herausforderungen und Lösungen” sind nun wahrlich kein Beispiel für Exotik.

Teamaufstellung

Gemessen an der Größe des genutzten Raumes war das Podium mit 5 + 1 Akteuren maximal ausgeschöpft. Warum 5 + 1? Die so charmant wirkende wie selten eingesetzte Dolmetscherin wurde wie traditionell üblich nur mündlich vorgestellt. Warum eigentlich werden solche Dienstleister nicht genauso wie die anderen Teilnehmer genannt? Wenn sie einen guten Job machen, wäre das doch prima Werbung. Würde ich mir als Dienstleister denken und mich versuchen sichtbar zu machen… OK. Zu den big five, deren Reihenfolge ich alphabetisch nach Nachnamen darstelle:

  • Bernd Becker, Vorsitzender EuroCloud
    Als Verbandsvertreter hatte Herr Becker naturgemäß den Blick für Realität und [gewünschte] Zukunft dieser deutschen bzw. europäischen Branche, deren Stand auf dem Weltmarkt mir für den Moment mehr gewünscht als real zu sein scheint.
  • Monika Griefahn, MdB a.D. (Moderation)
    Die ehemalige Politikerin hatte ihre Hausaufgaben so gut gemacht, dass jeder sinnige Fragen erhielt, die auch Raum zur Rollenausübung der Protagonisten bot.
  • Prof. Dr. Jörn Kruse, Helmut-Schmidt Universität, EFNE
    Ach wie angenehm geschliffene Sprache und klare Positionen zu hören, die nicht so absehbar 1:1 dem Auftrag der Rolle geschuldet sind… Die zugedachte Rolle war aus meiner Sicht “kluger Kopf” plus “ökonomischer Durchblick”.
  • Davide M. Perilli, European Privacy Association (Keynote)
    Der keynote Inputeur steckte offensichtlich knöcheltief in der Materie. Ich bin nicht sicher, ob man ihm vorher die vermutete Zusammensetzung des mindestens gemischt sachkundigen Publikums mitgeteilt hatte. Er schien sich in seinem englischsprachigen Beitrag einige Male zurückzunehhmen.
  • Nadine Schön, MdB, CDU/CSU Bundestagsfraktion
    Ihre in meinem Gedächtnis – also unverbrieft – vorhandene Einsicht in die Tatsache, dass die Politik der technischen Entwicklung den vom sauberen Prozess her am besten vorzeitig nutzbaren Rahmen immer hinterherzimmert, gefiel mir ob der Ehrlichkeit. Ob das der Gestaltungswille ist, der von einem Parlamentarier gewünscht ist, mag bitteschön jeder selbst schauen.

Publikum

Publikum Cloud Termin

gefunden über #EFNE

Kritik

Zugegebenermaßen war ich dem Ruf der Veranstaltung gefolgt, weil es der sprachlichen Reihenfolge nach in erster Linie um Chancen (in meinen Ohren wirtschaftlicher Natur) gehen sollte. Über die Behauptung umfänglicher Einsparmöglichhkeiten in Höhe von meiner Erinnerung nach nicht belegten 700 Milliarden Euro und die freihändig ausgedrückte Hoffnung auf 2,4 Millionen neue Jobs hinaus habe ich da wenig von mitbekommen.

Zwischenzeitlich dachte ich, das Stahlbad einer konventionsarm nachbohrenden Gruppe von Internetunternehmern hätte der Veranstaltung gut getan. Aber das wäre dann doch eine andere Veranstaltung an anderem Ort gewesen…

Verwandte Beiträge