Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Das Missing-Link-Prinzip

Erstellt von gemeinschaft am Dienstag 23. Juni 2009

Subtitel: Schließen Sie die Lücke zwischen Strategie und Umsetzung!
Autor: Dietmar Fink | Matthias Hartmann
Verlag: Hanser
Preis: 24,90 €
Umfang: 218 Seiten
Ausführung: gebunden, Schutzumschlag

plus1.png

  • Die Autoren stehen qua beruflicher Vita / aktueller Station für ein hohes Maß an Methodenkompetenz. Dazu kommt ein Stallgeruch im Marktsegment großer Beratungsprojekte.
  • Es ist ein löblicher Umstand an sich, dass die Diskrepanz zwischen erkanntem Problem und nicht erledigter Hausaufgaben nicht nur zum individuellen Problem (siehe u.a. Passig / Lobo) degradiert wird, sondern es als umfassende Managementaufgabe unserer Zeit benannt wird.
  • Die Antwort von Fink / Hartmann besteht aus einem geschlossenen System von zu bearbeitenden Fragen und anzuwendenden Methoden, die bei großen Organisation typischerweise in Teilen bereits vorhanden ist.
  • Das System der Autoren wird vollständig und mit Praxisbeispielen begleitet (Den eigentlich zu erwartenden Begriff „belegt“ verwende ich hier ungern.) durchdekliniert. Der Nachvollzug für das eigene Unternehmen oder einen Mitbewerber wird durch eine Reihe von Tabellen und Checklisten erleichtert und geradezu nahegelegt.
  • Die Referenzen der Autoren für Ihren Ansatz sind namhaft und runden die Sicht auf das inhaltlich prall gefüllte Paket gut ab.

minus.png

  • Ich beschäftige mich zugegebenermaßen eher mit KMU, so dass ich nicht ausschließen kann, dass ich an irgendeiner Stelle nicht habe folgen können. Ich habe aber für mich die „eigentliche Frage“ des Subtitels nicht beantwortet bekommen.
  • Das (Meta-)Theoriengebäude von Fink / Hartmann stellt zusätzliche Fragen, erforscht zusätzliche Zusammenhänge, vermittelt zusätzliche Erkenntnisse. Wo genau nun aber der Funke vom nun größeren Wissen zum motivierten Tun herkommen soll, ist mir nicht ausreichend klar gemacht geworden.

frage.png

  • Wer präzise ist eigentlich Zielgruppe des Buchs?
  • Wie gut lassen sich die umfänglich wirkenden Methoden auf KMU übertragen? Damit meine ich keine 2.000 Mann Firma, die sich aus Imagegründen noch KMU nennt.

summe.png

  • Es gelingt den Autoren in meinen Augen, ein in sich schlüssiges Gedankengebäude auszurollen, das in meiner Vorstellung als umfassender Ansatz gut zur kompakteren Führung eines großen wirtschaftlichen Systems aus unterschiedlichen Komponenten taugen kann.
  • Bei der offensichtlichen intellektuellen Leistung und der geleisteten Fleißarbeit bedaure ich ein wenig die Verwendung des gemessen am Inhalt etwas irrefühenden Subtitels mit der Hervorhebung der für mich leider offen gebliebenen Motivationsfrage.

Es würde mich bei diesem Buch noch stärker als bei anderen interessieren, a) was die Autoren zu dieser Rezension sagen und b) wie die Wahrnehmung anderer Leser des Werkes aussieht. Also bitte gern die Kommentarfunktion nutzen!

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge