Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Fragen an dm drogerie markt

Erstellt von knutpankrath am Freitag 17. Januar 2014

Anmutung

Ich kaufe das eine oder andere Produkt für Haushalt und Körperpflege beim Handelsunternehmen dm. Das Haus unterhält helle, freundlich wirkende Verkaufsstellen, die insbesondere viele Verbraucherinnen aber auch Verbraucher zu schätzen wissen. Insgesamt ist die Optik der Läden und der Produkte eher auf Wertigkeit als auf preisaggressiv getrimmt.

deutsches Unternehmen

In meiner Wahrnehmung ist das Unternehmen trotz grenzüberschreitender Geschäftstätigkeit ein deutsches. Ein zufällig ausgewähltes Shampoo der Hausmarke Balea trägt neben einer deutschen Adresse die klare Kennzeichnung “Hergestellt in Deutschland”. Darüber hinaus ist für den Vertrieb in Österreich eine österreichische Adresse angeben. In Österreich wird bei allen Unterschieden meiner Sprache zum dortigen Idiom im detail auch deutsch gesprochen.

meine Fragen

Sprache

Der auf der Flasche stehende Block mit Inhaltsstoffen ist überschrieben mit INGREDIENTS. Was bitteschön soll eine englischsprachige Überschrift auf einem Produkt von einem deutschen Unternehmen für den deuschsprachigen Markt? Die gleiche Frage erhebt sich bei der Liste aus 20 deklarierten Stoffen.

vorne versus hinten

Auf der Vorderseite finden sich 3 Aussagen, die Mehrheit der Interessenten aus dem Regal aktiv anspringen.

  1. ohne Silicone
  2. Rosmarin + Melisse
  3. Frische Kräuterformel

Um eine Ahnung zu erhaschen, was mit diesen Aussagen gemeint sein könnte, dreht eine Minderheit der Interessenten die Flasche um und wird mit einem für mich anspruchsvoll wirkenden englischen Vokabeltest veritabler Länge überrascht.

  1. AQUA
  2. SODIUM LAURETH SULFATE
  3. COCA-MIDOPROPYL BETAINE
  4. SODIUM CHLORIDE
  5. PANTHENOL
  6. PARFUM
  7. HYDROXYPROPYL GUAR HYDROXYPROPYLTRIMONIUM CHLORIDE
  8. SODIUM BENZOATE
  9. MENTHOL
  10. CITRIC ACID
  11. POTASSIUM SORBATE
  12. NIACINAMIDE
  13. PROPYLENE GLYCOL
  14. ALCOHOL
  15. LINALOOL
  16. CARAMEL
  17. MELISSA OFFICINALIS LEAF EXTRACT
  18. ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT
  19. CI 47005
  20. CI 42090

Quizfrage für den Leser: Wie viel der Inhaltsstoffe kennen Sie ohne Nutzung einer elektronischen oder anderen Hilfe?

Die für das konkrete Shampoo namensgebenden Komponenten finden sich übrigens auf den Positionen 17 und 18 der Inhaltsstoffliste.

Verpackung

Die Verpackung besteht aus 3 Materialien: 2 Aufkleber, Flaschenkörper und Flaschenverschluss. Ich habe nach den üblichen Symbolen für die Kennzeichnung der Stoffe fürs Recycling gesucht. Ich habe keine finden können. Soll das so sein?

Verwandte Beiträge

3 Kommentare zu “Fragen an dm drogerie markt”

  1. Oliver sagt:

    Bin KEIN Experte aber soviel ich weiß ist die kennzeichnung auf der Rückseite einfach ein internatonaler englischer Standrad D.h. ganz banal so auf enhlisch PFLICHT.

    Oder würdest du beim Schampooimport aucsChina hjedes mal einen MIttersprachlöiucehn Chemiker zur Übersetzung heranziehen wollen?

    War Jahrhundertelang auf lateinisch, übrigens ;) 2 Lateinische Ausdrücke entdecke ich in der Liste auch ;)

  2. knutpankrath sagt:

    dm per E-Mail:

    Sehr geehrter Herr Pankrath,

    vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben.

    Alle unsere Balea Artikel sind nach der Kosmetikverordnung deklariert. Dies betrifft unter anderem das Wort “Ingredients” sowie die Auflistung von Inhaltsstoffen in Latein bzw. Englisch.

    Wir loben nur dann Recyclinganteil aus, wenn dies auch gegeben ist, zum Beispiel beim Balea Faltschachtelmaterial oder aber bei den Balea Flüssigseifen-Spendern.

    Selbstverständlich sind wir in allen Bereichen bestrebt Produkte oder Packmittel zu verwenden, die Recyclinganteile enthalten.

    Bei Fragen erreichen Sie uns montags bis samstags von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 3658633 oder auf http://www.facebook.com/dm.Deutschland.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr dm-ServiceCenter

  3. knutpankrath sagt:

    Die maßgebliche Verordnung findet der interessierte Leser hier: http://www.gesetze-im-internet.de/kosmetikv/__5a.html

    Ob englisch/latein OK sind? Juristisch mag das so sein. Aber ist das barrierefrei im Sinne der Kunden?