Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Hervorragend positioniert

Erstellt von gemeinschaft am Mittwoch 8. April 2009

Subtitel: Wie Sie erreichen, dass Kunden Sie finden
Autor: Elke Fleing | Momo Evers
Verlag: Redline Wirtschaft
Preis: 17,90 €
Umfang: 223 Seiten
Ausführung: broschiert

Vor dem Inhalt meiner Rezension muss ich eine Befangenheit eingestehen: Ich bin in meiner Rolle als Blogger mit dickem Positiv-Vorurteil in die Lektüre eingestiegen. Schließlich hat Elke Fleing uns u.a. anno 2006 den ersten Blogkarneval ins digitale Deutschland gebracht.

plus1.png

Das Titelbild ist einfach nur Klasse. Ich habe es an meiner Umgebung getestet und nur Zustimmung und Schmunzeln geerntet.

Die Autorinnen erschließen den Lesern handfeste Möglichkeiten, den real stattfindenden Paradigmenwechsel vom push- zum pull-Marketing zu gelangen, ohne ihn mit dem dafür üblichen Fachvokabular zuzuschütten.

Es wird für vermutlich viele Leser nachvollziehbar beschrieben, warum der klassische Weg der Akquise eine Sackgasse darstellen kann, deren energisches Begehen eher schadet als hilft. Und den Ausweg gibt es auch im Angebot.

Die Sprache ist insgesamt so angenehm und dabei nicht anbiedernd auf Verflachung angelegt, dass ich auf weiten Strecken kaum mehr gemerkt habe, dass ich ein anspruchsvolles Fachbuch in den Händen halte.

Die durchschnittlich 8 Seiten für jedes vorgestellte Marketing-Instrument sind ausreichend, um dessen Nützlichkeit für die eigene Arbeit einzuschätzen und dann fallweise gezielt weiter zu recherchieren. Diese für den Leser auswählende Selbstbeschränkung verhindert das Aufkommen von Langeweile wg. sonst gern mal ausgewalzter weglassbarer Details.

Die jeweils an das Ende eines Kapitels gesetzten “Mehr zum Thema” Hinweise ersparen einiges an Blätterei.

minus.png

Für eine weitergehende Arbeit mit dem Buch hätte ich mir noch ein vollständiges Literaturverzeichnis am Ende gewünscht, um nicht grübeln zu müssen, in welchem Kapitel das wohl stand.

frage.png

Ich habe nicht verstanden, ob und wenn ja welche Gründe es gibt, die Aussagen über eine normale Webseite (unter Nutzung eines CMS) von denen zum Weblog zu trennen bzw. so weit auseinander zu  stellen.

summe.png

Das Buch erklärt fundiert und in leicht lesbarer Sprache, warum alte Pfade der Vermarktung an Grenzen oder sogar ihrem Ende angelangt sind und wie man sich in der neuen Zeit zu Recht findet. Die Angebote zum Einstieg in diese neue Kultur der geschäftlichen Interaktion laden zum Mitmachen ein und sind somit in meinen Augen nützlicher als diverse Marketingbücher, die jeder arme Student der Wirtschaftswissenschaften laut Lehrplan derzeit über den Kopf gezogen bekommt. So machen Fachbücher (jedenfalls mir) Spaß!

  1. Wenn ich schon über eine weitere Rezension eines anderen (Buch-)Autoren stolpere, empfehle ich doch gern den Artikel von Volker Remy.

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge