Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Investor Skandalobjekt meets Moabit

Erstellt von knutpankrath am Mittwoch 17. Dezember 2014

Die Mall of Berlin ist schon eine feine Schweinerei. Ein Investor, den ich beinahe Axel-Springer-Gedächtnis-Anführungszeichen nutzend schreiben möchte, wählt zufällig (?) einen Generalunternehmer, der genau dann pleite geht, als die Kritik an bestenfalls nur teils bezahlte Löhnen u.a. an rumänische Bauarbeiter etwas lauter wird. Der Investor trennt sich nach getaner Arbeit vom Generalunternehmer und alles ist auf dem Papier OK. Ist mir schlecht.

Wenn ich das richtig sehe, will der selbe Investor in Moabit das Schultheiss Gelände zum nächsten Einkaufscenter umbauen. Ich frage mich, ob und wer aus Politik und Verwaltung des Bezirks Berlin-Mitte ein Auge darauf haben wird, dass sich dieses unwürdige Spektakel zuungunsten von Arbeitern, die bei Subunternehmern von Subunternehmern vom Generalunternehmer des Investors malochen, nicht wiederholt.

Ich fände es gut, wenn es da eine klare Kante des Bezirks gäbe, damit real geleistete Arbeit auch einen Lohn nach sich zieht. Wenn Investoren und Generalunternehmer nicht in der Lage sind, ordentlich zu kalkulieren, sollte das nicht auf den Knochen der Ausführenden wieder reingeholt werden. Das ist schlicht und einfach unanständig, selbst wenn die über die Jahre eingespielte Kette der nach unten angeblich nicht mehr kontrollierbaren Subunternehmen bedauernswerterweise erstmal legal ist.

Verwandte Beiträge