Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Kalenderphänomen im Wedding

Erstellt von knutpankrath am Mittwoch 17. Oktober 2012

Als ich am 17.10.2012 gezielt ein Produkt in einem Spezialitätengeschäft in der Müllerstraße im Wedding kaufen wollte, bin ich auf ein Phänomen gestoßen, dass womöglich nur gleichzeitige Kenner gängiger Zeitsysteme und des Berliner Spielhallengesetz wirklich zu schätzen wissen. Das mag die involvierte Leserschaft ein wenig einschränken, aber auch Minderheiten wollen informiert und amüsiert werden.

Müllerstraße163b

Spielhalle mit ordnungswidrig wirkender Außenwerbung

Das Spielhallengesetz hat zum Behufe des Spielerschutzes unter anderem Schließzeiten definiert, die da lauten wie folgt:

§ 5 Sperrzeit und Spielverbotstage (1) Die Sperrzeit für Unternehmen nach § 1 beginnt um 3 Uhr und endet um 11 Uhr.

Das sind an jedem gewöhnlichen Tag 8 Stunden.  Addiere ich die werblich auffällig angepriesenen 23 Stunden Öffnungszeit am Tage komme ich nach Adam Riese auf 31 Stunden lange Tage. Toll. Ich fange gleich mal zu überlegen an, was ich mit den mir bislang verborgen gebliebenen 7 Extrastunden anfange. Mehr Sport? Mehr liegen gebliebene Bücher lesen? Die Tochter vom Kinderladen abmelden und auf Hometeaching umstellen? Eine politische Karriere starten? Noch ein paar Ehrenämter sammeln? Helfen Sie mir, was machen Sie mit den 7 Stunden, die ich hier gern mit Ihnen teile?

Verwandte Beiträge