Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Kontaktabend 1 des BPW 2012

Erstellt von knutpankrath am Freitag 2. Dezember 2011

fehlende Anmeldung

Aus einem hier nur teilweise relevanten Mix von Gründen habe ich mich nicht zum Kontaktabend des Businessplanwettbewerbs Berlin-Brandenburg angemeldet. Ehrlich gesagt habe ich in letzter Zeit kritisch über die Ressource Zeit nachgedacht, die der BPW bei mir verschlingt. Das kürzliche Treffen von BPW Projektleiter Dirk Maas beim Alumni.Angel-Abend der TU hat mir wieder ins Bewusstsein gebracht, dass die Termine beim BPW doch immer nett sind. Auch wenn ich mir die Frage einer sinnvollen ökonomischen Verwertung meiner Zeit einfach stellen muss, so lange ich ansonsten z.B. als Blogger noch nicht ausgebucht bin.

seltsame Firmennamen

Jahrelang habe ich die Welt dafür begeistern wollen, dass die Firmierung ubkmu eine tolle und raffinierte sei. Schließlich besteht sie aus 2 Abkürzungen, die leidlich bekannt sind. UB für Unternehmensberatung und KMU für kleine und mittlere Unternehmen. Zusammen Unternehmensberatung für kleine und mittlere Unternehmen. Die Welt war nicht reif dafür. 8-) Ich aber für den Schlussstrich und den Schwenk auf “Knut Pankrath, Dienstleister und Mensch”. Unter diesem Label blogge und arbeite ich derzeit und so stand es auch auf meinem Namensschild. Letztlich kaufen Kunden von mir immer ein Stück Knut Pankrath, also brauche ich keine von meinem Namen abweichende Firmierung. Drolligerweise war gerade das “Dienstleister und Mensch” offenbar spannend genug, um mehr als einmal freundlich darauf angesprochen zu werden.

keine Visitenkarten

Die Einstellung eines Projektes, von dem ich noch einige Bestände an Visitenkarten mit meinem Namen drauf hatte, ließ mich mal wieder ohne die kleinen Pappkameraden in den Abend starten. Das gilt in irgendwelchen schlauen Büchern sicher als ernster Fehler. Ich stehe dazu.

Kleidungskonventionen

Vermutlich lassen sich dutzende Bücher und Rudel von Beratern finden, die dem Herren für einen Kontaktabend einen leichten Anzug, die korrekte Hose mit Jackett oder aber zumindest das weiße Hemd (oder grau oder blau) mit Krawatte, Fliege oder Tuch empfehlen. Ich trug ein rotes Hemd und war gut sichtbar.

All die schweren Fehler, die ich gemacht habe, disqualifizieren mich. Formell. Oder weiß ich etwa, was ich tue, warum ich es tue und wie ich bestimmte Ziele erreiche?

my way

Solange Sie Ihren Weg noch nicht gefunden haben, deshalb mein Rat: Nicht nachmachen, liebe Gründer. Aber bereiten Sie sich darauf vor, dass Sie nahezu alle Konventionen beschreibende Patentrezepte auf dem Weg zum Erfolg vergessen können. Sie werden SELBST denken, entscheiden und handeln müssen. Und Sie werden Grenzen überschreiten müssen. Raus aus der Komfortzone, raus aus geregeltem Leben, weg von alten Rezepten. Mit macht das übrigens diebischen Spaß, wenn die Menschen mit den Augen und Ohren an mir hängen bleiben, weil oder obwohl ich bestimmte Klischees bediene oder auch nicht.

Geschlechterstatistik

Was ich nicht weiß: Wieviel Prozent der Gründungswilligen in der Bambushalle waren Männer und wievel Frauen. Ich tippe auf 60 : 40 für die Herren. Bei denen, die mich aktiv angesprochen haben, war es 80 : 20 für die Damen. Vielen Dank den interessanten und neugierigen Gesprächspartnerinnen für einen netten Abend.

Verwandte Beiträge