Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Moabit stablisiert Glasmarkt

Erstellt von knutpankrath am Mittwoch 12. März 2014

Im November 2013 zerdepperte (Darin steckt übrigens das Wort Depp.) ein Führer (Nein, nicht der Führer.) eines PKW unter merkwürdigen Umständen Teile der Fassade und einer Glasscheibe der Filiale der Targobank in der Turmstraße Ecke Gotzkowskistraße. Wer Originalmeldungen dazu lesen möchte, wähle hier seine bevorzugte Quelle.

Der Schaden wurde temporär behoben, um den Betrieb der Bank für seine Kunden ohne Einschränkung weiterführen zu können. Schick. Es dauerte dann eine Weile, vermutlich alles soweit zu klären, dass Aufträge zur permanenten Reparatur vergeben werden konnten. Diese Reparatur umfasste u.a. Glasarbeiten, darunter das Einsetzen einer eher großen Scheibe. Der Betrachter könnte zu dem Schluss gelangen, dass da etwas schief lief. Das Bild zeigt einen von 2 ähnlichen Schäden.

Glasschaden

Handwerkerpech?

Es hat den Anschein, als müsse da nochmal wer ran. Das selbe Problem habe ich kürzlich bei der Tür eines moabiter Ladengeschäfts erlebt, wo im ersten Anlauf die Scheibe recht deutlich zu groß war und im zweiten die Scheibe nach wenigen Tagen Risse aufwies, die auf Einsatz unter zu viel Spannung oder ähnliche Leistungsmängel oder Materialmängel hinwies.

Deshalb stützt Moabit derzeit – zumindest anteilig – den Glasmarkt in besonderer Weise! 8-)

Verwandte Beiträge

Ein Kommentar zu “Moabit stablisiert Glasmarkt”

  1. Knut Pankrath sagt:

    Inzwischen ist eine neue Scheibe eingesetzt.