Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

#mstreet_w20

Erstellt von gemeinschaft am Mittwoch 9. Dezember 2009

#mstreet_w20, der Bericht folgt. 8-)

Wer

Nach dem Schnellschuss unter Verwendung des hashtags der Veranstaltung will ich nun den angekündigten Kurzbericht nachreichen. Original hieß der ganze Spaß: Bootcamp Web 2.0 mit dem erklärenden Subtitel In Sozialen Medien kompetent kommunizieren. Der Gastgeber war mstreet, das Mediennetzwerk Potsdamer Straße, welches u.a. die Moderatoren Jörn Brunotte und Michael Müller stellte. Die für die Durchführung der Veranstaltung notwendigen Räume sowie Netzwerkzugang für gefühlt gut 3 Dutzend Teilnehmer hat freundlicherweise tmp.plate zur Verfügung gestellt.

Was

Die im Internet profilierten Akteure Karin Janner und Markus Beckedahl hielten ihre keynotes, die das unterschiedliche Temperament und die Nutzungsmöglichkeiten des – zumindest philosophisch erneuerten – Mitmachwebs überblicksartig zeigten.

Es folgte eine Runde, in der dem Publikum seitens der Moderation Fragen entlockt wurden, an Hand derer der praktische Arbeitsteil durchgeführt werden sollte. Das Thema, welches vielleicht erst in der Verbindung von strategischer Vorüberlegung und graswurzelnahe Ausführung seine größte Durchschlagskraft entfaltet, lud leider dazu ein, sich jeweils an minder wichtigen Details festzubeissen, so dass aus Sicht einiger Teilnehmer gelegentlich der rote Faden wieder aufgenommen werden musste. Das wurde zum Glück auch immer wieder geschafft.

Wozu

Ich habe den Tag als Möglichkeit verstanden, die Sicht von Kollegen im weitesten Sinne zu erfahren, die eine oder andere Wertung zu Tools zu erhalten und mir Fragen von kompetenten Menschen beantworten zu lassen. Und das finde ich um einiges bequemer, nützlicher und amüsanter, als mir alles selbst zu erarbeiten.

Witzig

Das Web ist klein. Ich habe festgestellt, dass ich mit beiden Referenten bereits vor der Veranstaltung verbunden war. Der sehr umtriebige Markus Beckedahl konnte mich zu meinem Erstaunen namentlich zuordenen, obwohl wir uns nach meiner Erinnerung bislang erst einige Male beim Berliner Webmontag begegnet sind. Mit Karin Janner bin ich durch die Teilnahme an dieser Blogparade verbunden, die demnächst sogar zu einem eBook verarbeitet werden soll.

Ergebnis

Jeder wird etwas mitgenommen haben. Bei mir bröckeln inzwischen die Zweifel, ob ich nicht doch noch die Nutzung von twitter ernsthaft erwägen sollte… 8-)

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge

2 Kommentare zu “#mstreet_w20”

  1. Karin Janner sagt:

    Oh, danke für die Verlinkung!
    Und viel Spaß beim Twittern :-)

  2. gemeinschaft sagt:

    Verlinkung gehört unter Bloggern ja wohl dazu…

    Mit definierten Zielen kann Twitter nach meiner ersten Erfahrung relativ zeitsparsam genutzt werden. Für weniger disziplinierte Nutzer könnte ich mir ernste Konsequenzen für das Zeitbudget vorstellen. Hier lohnt glaube ich eine strategische Einordnung in das, was man kommunizieren möchte. Und unter uns: Einen gewissen Spaß macht es auch. 8-)