Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

myonid Reputation

Erstellt von gemeinschaft am Montag 24. März 2008

Ich habe ein Problem mit myonid, das vermutlich wie folgt zu Stande gekommen ist:

  1. Ich habe bei der Anmeldung meine Mittelinitialien im Namen (O.E.) entweder wie bei anderen Portalen auch an den Vornamen rangehängt oder es gab ein Extrafeld dafür. Daran erinnere ich mich leider nicht mehr. Jedenfalls wurde meine Eingabe akzeptiert.
  2. Nun wollte ich nach einiger Zeit ein paar Details im Profil ändern/ergänzen und wollte die eingegebenen Änderungen natürlich abspeichern. Ich erhalte folgende Meldung:
    myonid.png
  3. Die unschöne Falle, die nun zuschnappt ist, wohl folgende: Hier ist genau das Feld nicht editierbar, in dem aber eine in diesem Kontext nicht zulässige Namensnotation steht. dead-lock!

Da online Reputation für mich z.B.bedeutet, dass ich meinen Namen so schreiben möchte, wie ich das sonst auch tue, ist das von mir entdeckte wohl ein echter Fehler (bug) oder eine mindestens mittelfristig häufiger auftauchende Anforderung (request). Insbesondere beim Eintritt in andere Märkte sind diese Initialien häufiger verbreitet als hierzulande.

Nun meine Prognose, was auf meinen Artikel hin passieren könnte oder vielleicht sogar sollte. Schließlich muß der Betreiber von myonid nach seinem Selbstverständnis sicher auch auf die eigene Reputation achten.

  1. Eine erste Reaktion im Sinne einer Eingangsbestätigung dauert bestimmt maximal drei Tage. Diese könnte z.B. aus einem Kommentar auf diesen Beitrag bestehen.
  2. Die Frage Fehler oder zusätzliche Anforderung ist innerhalb einer Woche klärbar, wenn das denn Geschäftspolitik dort ist.
  3. Die Frage, wie ich individuell mein Profil ändern kann, wird hoffentlich eher auf einem nichtöffentlichen Weg geklärt. Das muss dann noch nicht die Änderung für alle zukünftigen gleichgelagerten Fälle enthalten.
  4. Je nach Kommunikationsstil und innerer Größe könnte ich mir mir einen ideellen oder auch geldwerten Dank für meine Fehlermechanismusbeschreibung vorstellen. Als ich noch Customer Care Manager in einem Web-1.0 Unternehmen war, hat die Geschäftsführung das gern relativ großzügig gehandhabt, weil jedes rechtzeitig eingefangene Problem immer Supportkosten spart und gut kommunizierbar ist.

Eine weiter gehende Beschäftigung mit myonid findet statt und wird zu gegebener Zeit Gegenstand hier werden. Anders ausgedrückt: Trotz sonst ausgeprägter Meinungsfreudigkeit kann ich noch nicht gut genug abschätzen, wem ich die Nutzung des Werkzeugs empfehlen kann oder auch nicht.

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge

2 Kommentare zu “myonid Reputation”

  1. Mario sagt:

    Hallo Zusammen, ersteinmal darf ich mich über die Artikel und für den Test dem Sie myON-ID gerade unterziehen bedanken.

    Um ganz konkret auf die Punkte einzugehen bleibe ich gerne in der o.g. Struktur ;-)

    Zu 1.) Eingang hiermit bestätigt (auch wenn uns keine Service Mail vorliegt)
    Zu 2.) Meiner Ansicht nach, ist es bereits heute mögliche den Namen wie hier gewünscht einzutragen. Das geht unter Einstellungen – Profildaten. Jede Art von Initiale oder Titel sind hier möglich. Insofern weder Bug noch zusätzliche Anforderung – damit leider auch kein Incentive ;-)
    Zu 3.) können wir gerne machen, wenn es weitere Fragen gibt
    Zu 4.) siehe 2, aber da auch bei uns der Customer Care groß geschrieben wird, können wir das je nach Ausgang von Punkt 3.) nochmals besprechen ;-)

    Gerne disktuieren wir hier weitere Themen, Fragen und Anregungen zu myON-ID. Wir freuen uns immer über konstruktives Feedback. Weiter so und viel Spass beim testen von myON-ID.

  2. Knut O.E. Pankrath sagt:

    Danke für die Antwort, die nicht ohne Präzisierung stehen bleiben kann.

    Offenbar war ich im ersten Versuch nicht präzise genug. Ich kann keine Änderung meines bestehenden Profils speichern, weil ein ungültiger Wert in einem Feld steht und diesen ungültigen Wert kann ich selbst leider nicht ändern, weil es an der Stelle readonly ist. Ich zitiere mal den Code:

    Wenn ein Feld zu späterer Zeit readonly ist, hätte das System an früherer Stelle meine “Fehleingabe” geeignet verhindern sollen, oder? Ich finde also schon , dass wir bei der Frage ´Bug oder Request´ sind. Oder?

    Losgelöst davon sehe ich – gerade als Vertreter businessbloggender Kunden – tendenziell die Notwendigkeit, sich mit dem Thema digitaler Leumund / Reputation (oder wie das Kind sonst noch benannt werden möge) auseinanderzusetzen. Ohne tiefere Kenntnisse von myonid scheint mir das Werkzeug durch den Verzicht auf viele bunte Knöpfe und sonstiges optisches Brimborium als eine Lösung für Businesskunden anzubieten.

    Wenn es berichtenswerte Neuigkeiten zur Ursprungsfrage oder zu meinen Erfahrungen mit dem Werkzeug gibt, werden sie hier zu finden sein.