Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Parlamentarier zu Bloggern?

Erstellt von gemeinschaft am Dienstag 7. August 2007

bblogs.de lobt weiterhin das hier beschriebene Bewerbungsstipendium für ein Bewerberblog aus, hat zum Thema Handwerkerblogs hier etwas angemerkt und kommt nun auf eine andere Gruppe dem Volksmund nach nicht so technikaffiner Menschen zu sprechen. Unsere Parlamentarier.

Denen steht etwas wirklich Tolles zur Verfügung, um den Anschluss bei bestimmtem Themen nicht zu verlieren: Die Analysen und Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste. Und in einem Beitrag der Reihe der aktuelle Begriff vom 11.07.2007 namens Weblogs in der Politik findet sich folgendes Zitat:

“Die Bedeutung dieses neuen Mediums zeigt sich nicht nur in den erweiterten Möglichkeiten der politischen Kommunikation (Information und Meinungsbildung), sondern auch in der fortschreitenden Integration dieses Internetformats in das Onlineangebot von politischen Akteuren und etablierten Medienanbietern (www.politik-digital.de).”

Falls Sie das gern noch im Zusammenhang anschauen wollen, können Sie den Originalartikel hier nachlesen.

So ein ganz klein wenig frage ich mich, wozu die Betonung notwendig ist, dass politische Akteure das bereits benutzen und wer genau denn die die etablierten Medienanbieter sein sollen. Aber das ist letztlich weniger wichtig als die Botschaft: Jeder zeitgemäß arbeitende Abgeordnete des deutschen Bundestags kann nach zwei Seiten Lektüre erahnen, dass er oder seine Mitarbeiter sich schleunigst damit beschäftigen sollten, wie sie mit all denen kommunizieren können, von denen sie gewählt und bezahlt werden.

Schauen Sie doch mal, ob Ihr Abgeordneter schon bloggt oder fragen Sie ihn, wann er das tun wird. Ihre Kommentare dazu haben hier immer Platz, wenn sie zum Thema passen und meine Leser weiter bringen.

Den Lesern dieses Blogs soll mit dem Beitrag ein weiterer Beleg geliefert werden, dass das Thema professionell eingesetzter Businessblogs voll in der Gesellschaft angekommen und nicht mehr nur etwas für ein paar Sonderlinge mit seltsamen Vorstellungen ist.

Nachtrag 1
Im benachbarten Österreich habe ich hier einen Beitrag gefunden, der sich u.a. mit dem dortigen Phänomen von Blogs beschäftigt, wobei der Aufhänger ein Beitrag im Standard ist, wo einige Blogs von Politikern bewertet wurden. Erfreulicherweise werden im Beitrag von Jörg “Japhy” Linder ein paar auch in Deutschland gängige Vorurteile aufgegriffen und mit Argumenten widerlegt.

Nachtrag 2
Bei Florian Treiß, nach eigenem Bekunden und Verständnis freier Journalist, fand ich hier einige lesenswerte Gedanken, die er so betitelt: “Blogosphäre = Neue Öffentlichkeit?”

Nachtrag 3
Sowohl in der Print- als auch der Internetausgabe der Berliner Zeitung vom 11. September 2007 schreibt Christine Richter:

“Politiker gehen ins Netz
Aber: Pflüger antwortet selten, Wolf gar nicht”

Nachtrag 4
Am 10. Dezember 2007 titelt Klaus Eck SPD setzt auf das Web 2.0 und bietet u.a. folgenden zitierfähigen Satz, der den einen oder die andere vielleicht anspornen könnte:

Mit diesen Maßnahmen sind die Sozialdemokraten derzeit hierzulande Vorreiter in der eher kargen Web 2.0-Parteienlandschaft.

Zum einen steht in dem Artikel noch einiges mehr und es finden sich dort auch weitere Links auf inhaltlich verwandte Beiträge.

Nachtrag 5
Zum Thema “FDP drückt auf die youTUBE” habe ich hier etwas geschrieben.

Verwandte Beiträge

2 Kommentare zu “Parlamentarier zu Bloggern?”

  1. Thomas Mampel sagt:

    Hallo Herr Businnessblogbringer!

    Ich habe diesen Artikel sofort an meinen Abgeordneten, Herrn Klaus Uwe Benneter weitergemailt. Bin gespannt, was er sagt……….. Beste Grüße – Thomas Mampel

  2. Knut O.E. Pankrath sagt:

    Hallo Herr Mampel,

    zum einen danke ich Ihnen gern genauso internet-öffentlich für Ihre Weiterleitung an ein MdB. Es ist schön, wenn die Transparenz offenen Austauschs an die Stelle von Geflüster im Hinterzimmer tritt, wie ich es auch vor vielen Jahren erleben durfte.

    Ich bin wirklich gespannt, was Ihr Abgeordneter zum Thema sagt, ob sich noch andere Leser hier dazu äußern oder sogar mal ein MdB seinen Kommentar hier hinterlässt.

    Als Lehrender in Sachen Businessblogs vergebe ich außerdem gern ein “Spielregeln der Blogosphäre gut angewendet”. Weiter so. 8-)
    Mit erfreuten Grüßen
    Knut O.E. Pankrath