Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Plakat “Merkel ist doof”

Erstellt von knutpankrath am Montag 19. Mai 2014

Plakat der Partei

Was ist Ihre Reaktion?

Ich stelle mir alle möglichen Menschen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis beim Blick auf das Plakat vor. Ich vermute Reaktionen von brüllendem Gelächter über Schulterzucken bis zur Überlegung, ob es den Paragrafen für Majestätsbeleidigung noch gibt.

Verursacher

Das als Partei durch Nennung auf Stimmzetteln anscheinend akzeptierte Konstrukt namens Die Partei hat das Plakat im Wahlkampf zur Europawahl 2014 eingesetzt. Die Platzierung am U-Bahnhof Turmstraße kann aus Marketingsicht als klug bezeichnet werden.

Juristische Fragen

Ist die Aussage des Plakats eine Tatsachenbehauptung? Wie sähe die dann nötige Beweisführung für die Aussage aus? Ist die Aussage eine vom Grundgesetz grundsätzlich gedeckte Meinungsäußerung? Ist die Aussage im konkreten Kontext hinreichend wahrscheinlich als Beleidigung einzusortieren? Darf es bei einer juristischen Bewertung eine Rolle spielen, dass Die Partie insgesamt eher wie ein Langzeitsatireprojekt denn wie eine Partei wirken mag?

Marketingbetrachtung

Das konsequente Entleeren von Plakaten von Inhalten auf die nicht mehr überbietbare Spitze zu treiben, ohne gequält zu wirken, verrät eine handwerklich gute Schule. Auch die Verwischung oder Gleichsetzung von Politik und Satire zeigt einen geistigen Überbau, der näher an Eventshopping und anderen zweifelhaften massenkompatiblen Errungenschaften der Moderne dran ist, als mancher “ernste” Politiker das wahrhaben möchte.

Politische Vermutung

Die Partei erreicht nach meiner Einschätzung Menschen, die sonst aus verschiedenen Gründen eher nicht wählen gehen würden. Mit einer spaßorientierten Protestwahl könnten auch Menschen angesprochen werden, die auf Bundesebene z.B. die Große Koalition ebenso ablehnen wie die verbliebene MicroOpposition aus Grünen und Linken und trotzdem nicht rechts- oder linksradikal wählen wollen.

Verwandte Beiträge