Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Planungsslalom um Wartburgschule?

Erstellt von knutpankrath am Samstag 9. Februar 2013

oder: Ein Gefühl seltsamer Reihenfolgen

Es war einmal eine Zeit, da residierte in der Zwinglistraße eine kleine, feine und in ihrer Arbeit überdurchschnittlich erfolgreiche Grundschule. Die Wartburg Grundschule.

Diese Schule wurde aus Gründen, die einem die Haare zu Berge treiben könnten, in einem sagen wir mal nicht immer rund laufenden Prozess abgewickelt. Sprachregelung in relativierender Politikersprache: Die Schule wurde mit der ehemaligen Gotzkowskischule auf Augenhöhe zur neuen Miriam-Makeba-Grundschule fusioniert. So weit, so planerisch mäßig gut.

Erst mit oder nach dem Verschwinden der Kinder wurde der vormalige Übergang zwischen Schule und Hort an der Gotzkowskistraße durch einen Zebrastreifen im Sinne zuvor völlig unzureichender Verkehrssicherheit für Kinder dieses Alters entschärft. Drollig. Aber immerhin haben nun auch andere Fußgänger eine verbesserte Chance, vernünftig die Straße überqueren.

Noch später nach dem Abgang der Schüler aus ihrem geliebten Reich wird nun einer der lieblosesten Spielplätze in Moabit auf dem gegenüber liegenden Grundstück in der Zwinglistraße 6 umgebaut. Auf einem Infoblatt heißt es dazu:

Der “Zick-Zack-Zwingli” wird ein besonderer Spielplatz für Kinder von 8-13 Jahren mit verschiedenen Spielmöglichkeiten zum herausfordernden Klettern im Rahmen der Moabiter Bewegungslandschaft.

Dass Dinge für Kinder getan werden, finde ich ja toll. Aber hätte die Rettung einer Schule nicht Vorrang haben sollen? Und wie ist es planerisch zu bewerten, dass Dinge für die Kinder passieren, die so richtig sinnvoll eigentlich nur wären, wenn die Schule als primärer Treffpunkt noch existierte?

So wie im Fernsehen gelegentlich dümmlicherweise “Quelle: Internet” gesagt wird, sage ich mal “Quelle: Straße” für das Gerücht, in gar nicht so langer Zeit könnte auch Moabit zu wenig Plätze für neue Grundschüler haben. Ob eine Wiedergründung der alten Wartburg von den gleichen politischen Akteuren als positiver Beitrag vereinnahmt wird wie die dann erwiesenermaßen kurzsichtige Schließung? Ich frag ja nur vorsorglich mal so…

Verwandte Beiträge