Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Programmiersprachen und Zeitgeist

Erstellt von gemeinschaft am Donnerstag 15. Januar 2009

Was haben folgende Programmiersprachen gemeinsam?

  1. PL/1
  2. Fortran
  3. Cobol
  4. Basic

Sie sind vorsichtig ausgedrückt etwas aus der Mode gekommen. Was das hier zu suchen hat? Eigentlich wenig. Es ging mir lediglich um den sprachlichen und leicht nerdigen Schlenker vor dem Thema dieses Textes. Denn ich will heute einen Beitrag anbieten, der nicht gleich in den ersten drei Zeilen den Namen Robert Basic enthält. 8-) (Das ist der Blogger, der gerade via ebay sein Blog samt domain für 46.902 Euro verkauft hat.) Ich finde, dass man an dieser Stelle gut den Deckel auf die Geschichte machen und zu wichtigeren Dingen kommen könnte!

P.S. Schon zu meiner Schulzeit war Pascal viel cooler als Basic.

  • Pascal war prozedural einsetzbar, zur wohlgeformten Eleganz und Dokumentation ermahnend und wirkte magnetisch auf die Könner, zu denen ich gern noch deutlicher gehört hätte. Somit entstanden Programme, die auch für Dritte lesbar waren.
  •  Basic hingegen animiert zu gotoxys und Schwein-im-Weltall-Programmierstil im Sinne von quick and dirty. Die meist sehr individuellen – weil regelarm entstandenen – Programme waren oft undokumentiert, Dritten völlig unverständlich und nicht lesbar.

Eine kleine Moral gefällig? Auch wenn man die Inhalte des genannten Bloggers nicht unbedingt mögen muss, bleibt ihm das Verdienst, die Blogosphäre mal wieder in die “alten Medien” gebracht zu haben. Und das wird vielen Webarbeitern helfen. Und es wird bisher zögernde Nutzer dazu bringen, Dienstleistungen wie die von bblogs.de vermehrt in Anspruch zu nehmen. Also: Danke Robert, wenig Streß bei der Kaufabwicklung und viel Spaß bei den neuen Projekten!

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge