Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Strandvölkerball WM, Saison 2015

Erstellt von knutpankrath am Mittwoch 27. Mai 2015

Seit 2 Jahren werfen sich Menschen Schaumstoffbälle um die Ohren sowie sich selbst gelegentlich vergnügt in den Sand und sehen gut dabei aus. Der Profi spricht in diesem Zusammenhang von der Strandvölkerball WM, bei der Stamm der Moabiter Spreewanen im Jahr 2014 die Vizemeisterschaft erringeln konte.

Das Ereignis selbst besteht aus verschiedenen Komponenten, die in Moabit im Stil einer Präzisionsmaschinerie ineinander Greifen. Nun jedenfalls mit ein wenig nachhelfen…

Training

Es wird munter gespielt und durchaus spitzfindig nachgedacht, was das Regelwerk erlaubt und was nicht. Das hilft, taktisch pfiffige und taktisch eher nicht so überzeugende Dinge herauszubekommen. Wer fangen und werfen kann, hat Vorteile, die Anforderungen sind aber meisterbar. Für seine Ausdauer und andere Grundlagen ist jeder selbst verantwortlich. Es wird gespielt, gespielt, gespielt… Melde dich und sei dabei!

Choreo

Der Einmarsch der Völker vor jedem Match ist traditionell ein Highlight der Moabiter. Einfach nur reinlatschen is nich. Mal sehen, was uns an Variationen zum Thema einfällt. Da ist mir wenig bange.

Kulinarik

Jedes Volk ist aufgefordert, seine Spezialitäten vorzubereiten, damit die Zuschauer nicht nur Spiel- sondern auch Esskultur des realen oder auch völlig frei erfundenen Volkes kennenlernen. Von njam bis hicks (mit einem Hauch – hüstel – Wodka abgeschmeckte Götterspeise) war bei uns da schon einiges dabei… Das Essen dient auch der offenen und erlaubten Einflussnahme bei den Offiziellen in Moderation und an der Pfeife.

Support

Natürlich gehört es sich auch für nicht mitspielende Moabiter und Freunde unserer Insel, das Team lautstark am Spielfeldrand anzufeuern. Wir zerreissen uns ja für den ganzen Stamm und nicht nur die Abteilung Sandkastenspiele!

Sponsoring

Wie bereits im Vorjahr wird der Verein Moabit das Startgeld für das Team aufbringen. Vielen Dank! Wenn der eine oder die andere vielleicht noch etwas Energie oder auch schnödes Geld erübrigen mag, würde das z.B. den Kauf von Zutaten für die Kombüse unterstützen.

Also liebe Leser, rafft euch auf. Trainiert, spielt, fiebert, spendet und trommelt mit, damit auch diese Saison ein unvergleichlicher Spaß wird.

P.S. Ich hoffe inständig, unsere geliebte Fürstin Kitty nimmt uns nicht zu hart ran. Sie kann ganz schön laut werden. Notfalls brüllt sie auch schon mal ´nen Gegner vom Feld. 8-)

Verwandte Beiträge