Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Textverarbeitung – weniger ist mehr

Erstellt von gemeinschaft am Montag 8. Februar 2010

Haben Sie schon einmal geschaut, wie “dick” das Verzeichnis auf ihrem Rechner ist, in dem sich Auswahlbox [OpenOffice | WordPerfect | MS-Office] befindet? Das habe ich kürzlich gemacht. Auch wenn jede Installation ein wenig anders aussehen mag, dürfte die Größenordnung als tendenziell ähnlich unterstellt werden. Meine Werte lauten:

  • OpenOffice.org 3: 403 MB / 3.923 Dateien / 455 Ordner
  • WordPerfect Office X3: 507 MB / 2.417  Dateien / 192 Ordner
  • MS-Office: kommt mir nicht auf den Rechner…

Nun unterstellen wir mal, dass Sie einen Text von weniger als 3 Seiten Länge mit übersichtlich wenigen Überschriftarten, wenigen Bildern, Tabellen und sonstigem Beiwerk verfassen wollen, wie es bei mir oft der Fall ist. Da steht der Aufruf der Textverarbeitung am Anfang. Das dauert auf meinem Netbook mit handelsüblicher Ausstattung:

  • OpenOffice.org 3: 17 Sekunden
  • WordPerfect Office X3: 10 Sekunden (incl. Klick in ein modales Fenster)

Nun unterstellen wir noch, dass Sie so etwas 2 mal täglich an 200 Werktagen tun. Dann kommen wir auf folgende Jahreswartezeit auf das Werkzeug, das eigentlich Ihr Leben vereinfachen soll:

  • OpenOffice.org 3: 6.800 Sekunden sind ungefähr 113 Minuten
  • WordPerfect Office X3: 4.000 Sekunden sind ungefähr 67 Minuten

Ist Ihnen das tendenziell zu viel zu lang und lässt Sie kurz inne halten? Dann habe ich einen Vorschlag für Sie. Testen Sie doch wie ich Abiword. Das ist lizenzkostenfrei nutzbar, wird offenbar aktiv weiter entwickelt und besticht bei den bisher hier verwendeten Kennwerten mit folgenden Zahlen:

  • Umfang Abiword 2.8.1: 18,5 MB / 273 Dateien / 8 Ordner
  • Startzeit Abiword: 4 Sekunden bei Erststart / 2 Sekunden bei Zweitstart (also 3 Sekunden durchschnittlich)
  • Jahreswartezeit: 1.200 Sekunden sind 20 Minuten

Jetzt können Sie völlig richtigerweise einwenden, das Abiword NUR Text macht. Das ist richtig. Aber bei der Häufigkeit, mit der viele Menschen einfache Texte verfassen, lohnt sich die ersetzende oder zusätzliche Installation womöglich. Treffen Sie einfach Ihre unternehmerisch sinnvolle Entscheidung.

Abiword gibt es im übrigen in zahlreichen Sprachen und auch als portable Applikation. Portabel heisst hier, dass Sie das Programm z.B. auf Ihrem USB Stick installieren und es immer dabei haben, wenn Sie mit diesem an einen PC andocken. Was mir auch sehr gut gefällt, sind die zahlreichen Formate, die diese Textverarbeitung lesen und schreiben kann sowie die Möglichkeit, das System mit zahlreichen Plugins für speziellere Formate zu ergänzen.

Verwandte Beiträge

  • keine verwandten Beiträge