Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Transpiration und Inspiration in Konvention und Funktion

Erstellt von knutpankrath am Donnerstag 1. Juli 2010

Anlass

Mir ist in den letzten Tagen aufgefallen, dass ein Kunde nach meiner Ansicht bestimmte Kommunikationsleistungen bereits vor der Eröffnung eines Ortes bzw. vor bestimmten offiziellen Schritten benötigt. Da ich für den – aus meiner aktuellen Sicht zu späten – Zeitpunkt meiner Leistungsaufnahme für vergleichbare Aufgaben eingeplant bin, stellt sich also die Frage: Wie sage ich es der Zielperson?

Transpiration und Inspiration

Transpiration und Inspiration finden Sie bereits oft im Zitat vereinigt, ohne dass auf einen Zusammenhang explizit hingewiesen würde: Transpiration ist Begleiter eines leistungsorientierten Prozesses und die Inspiration im Glücksfall ein Ergebnis desselben. Aber zurück zu meinem Fall: Es gibt neben dem – gefühlt mir irgendwie zu flüchtigen – Telefonat ob einer Klärung zwei Hauptmöglichkeiten, die in meinem Kopf “ich” rufen.

  1. Ein pointierter Text, der Basis eines Gesprächs werden sollte.
  2. Eine knackige Infografik, die ein paar Begriffe für ein Gespräch vorsortieren soll

An der Stelle geht es wie häufig in meiner Arbeit darum, von dieser noch mangelnd präzisen Ausgangslage zu einem runden präsentablen Ergebnis zu kommen. Das geht nicht immer auf Knopfdruck. Aus zahlreichen Gesprächen mit Beratern, Künstlern und Kreativen unterschiedlicher Gattungen ist mir bekannt, dass ich damit nicht allein bin.

Konvention und Funktion

Hier kommt das zweite Begriffspaar ins Spiel. Als Berater hätte ich mich zur Erfüllung von Konventionen (grob: erstarrte Erwartungen Dritter) wohl brav mit meinem Methodenkoffer an den Schreibtisch zu setzen und die Inspiration herbeizuzwingen. Das halte ich – zumindest für mich – für mittelschweren Unfug. Der Mensch ist ein Bewegungstier, auch wenn man das Teilen der Bevölkerung nicht unbedingt ansieht. Also werde ich zur Ankurbelung der kreativen Funktionen meines Gehirns gleich meine Laufschuhe schnappen und mich auf eine 6km Laufrunde machen. Wenn ich dieses bewegungsorientierte Konzept zusammen mit Dritten ausübe nenne ich es übrigens Beratungslauf.

Ergebnis

Damit der Beitrag für Sie etwas näher an meiner Arbeitspraxis dran ist, werde ich nach dem Lauf und der Dusche etwas zum Ergebnis verraten. Versprochen.

Stunden später…

Ich habe das Bild zwar noch nicht fertig, aber dessen Kernaussagen beim Lauf (Starttemperatur außen 26 Grad) mit sauerstoffangeregtem Körper schon ein wenig präzisieren können. Wichtige Bausteine werden sein:

  1. Spannungsfeld angebotsgesteuert contra nachfragegesteuert
  2. aktive und inaktive Kommunikationsteilnehmer
  3. klassische PR-Methoden contra Web 2.o
  4. als Bild schwebt mir ein Eisberg vor

Wenn ich es so hin bekomme, dass das Bild keinen Rückschluss auf meine Zielperson zulässt, werde ich es vielleicht ergänzend hier veröffentlichen. Das verspreche ich aber lieber nicht. Ich halte gern, was ich verspreche.

Verwandte Beiträge