Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Veronica Ferres, mißlungener Vervielfältiguungsversuch

Erstellt von knutpankrath am Mittwoch 30. März 2011

geplatzte Buchvorstellung

Die auf dieser Seite angekündigte Buchvorstellung hat nicht wie angekündigt stattgefunden. Das ist schon mal schade. Dass ich extra eine Bekannte zum Renaissance Theater gelockt hatte und wir bei erfrischendem Wetter nach wortreicher freundlicher Entschuldigung durch Menschen vom Theater unverrichteter Dinge wieder losziehen mussten, war mehr als schade. Es war doof. Gern führe ich auch aus, warum ich das so einschätze.

schlappe Managentleistung

Ich vermute mal ohne Recherche, dass Veronica Ferres über ein Management verfügt, das rechtzeitig über gesetzte und denkbare Termine informiert ist. Weiterhin vermute ich, dass der Verlag des Buchs als Mittler zwischen prominenter Autorin und dem Raum gebenden Theater ähnliche Veranstaltungen so oft durchführt, dass man auch hier ohne unfair zu sein professionelle Maßstäbe anlegen darf.

Ich weiss aus eigenem konkreten Anmeldeverhalten als Rezensent, dass dem Verlag ausreichend Daten vorlagen, um mich per Telefon oder E-Mail zu erreichen. Wie sich erst im Foyer des Theaters herausstellte, war bereits Tage vor der ausgefallenen Veranstaltung klar, dass Frau Ferres nicht gleichzeitig zum Dreh in St. Petersburg und in Berlin sein könnte.

Was lernen wir daraus?

  1. Kundenkontaktmanagement ist eine sensible Angelegenheit.
  2. Wenn ich schon Daten zu Rezensenten oder anderen Kontakten habe, nutze ich diese im Notfall auch mal.
  3. Wenn das Kind schon mal in den Brunnen fällt, wird [gefälligst] aktiv Nachsorge in irgendeiner Form betrieben. Aussitzen gilt in Zeiten von Blogs, Facebook & Co. nicht mehr.

Ich bin gespannt, ob das von mir gewünschte Rezensionsexemplar des Buches seinen Weg zu mir findet…

Verwandte Beiträge