Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

  • Umfragen

    Sorry, there are no polls available at the moment.
  • Werbung

Wahlkampfthema Wikingerufer

Erstellt von knutpankrath am Donnerstag 28. Juli 2016

Im Rahmen der “Stadtteilwoche Thomas Isenberg” fand u.a. folgendes statt, was ich zitiere:

18:00 Uhr: Rundgang zur Sanierung Wikinger Ufer mit Staatssekretär Christian Gaebler und Dr. Janina Zittel, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-BVV-Fraktion. Treffpunkt: Erlöserkirche, Wikinger Ufer 9, 10555 Berlin (öffentlich)

Dazu merke ich gern dies und das an:

  • Einige Tage vor dem Termin erhielt ich eine E-Mail mit der Bitte um Bewerbung der Aktion einer mir zuvor nicht bekannten Person, die sich als anwohnend ausgab. Die Person arbeitet meiner Recherche nach für die SPD-Fraktion im Bundestag. hmm
  • Von den einzigen bislang 3 (!) Tweets von 2 Personen bekennt sich eine Person offen zur SPD.
  • In einer facebook Gruppe ist die Einladung zur Veranstaltung meiner Beobachtung nach erst unkommentiert geblieben und jetzt nicht mehr auffindbar.
  • google verzeichnet für die letzten 24 Stunden 0 neue Treffer für den Begriff Wikingerufer.

Solange nichts Handfestes kommt, werte ich das Beobachtete als den nicht sonderlich erfolgreichen Versuch, ein Thema zu kapern, an dem allein ich seit 5 Jahren immer wieder dran bin.

Eine Nachbereitung selbst konventioneller Art als Vorläufer von echtem social media hätte meiner Ansicht nach mindestens folgende Fragen beantworten sollen:

  • Wie viele Menschen sind da hingekommen?
  • Was sind neue belegte Fakten über den bislang dokumentierten Stand dieser inzwischen über eine Legislatur alte
    Nichtbaustelle hinaus?
  • Was ist der – am besten nachweisbare – Beitrag der Einladenden an den neue Fakten?

Eine teambildende Veranstaltung bei meinem neuen Arbeitgeber war mir wichtiger als die Teilnahme an der Wahlkampfverstantaltung. Sonst hätte ich diese oder ähnlich Fragen natürlich auch vor Ort gestellt. Möge anworten, wer sich angesprochen fühlt.

P.S. Was soll ich dazu sagen, dass jemand aus dem Wikingerufer das Wikinger Ufer macht? Für Ortskenntnis als Teil einer echten Kiezverbundenheit spricht das in meinen Augen eher nicht.

Verwandte Beiträge

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>