Knut Pankrath

Dienstleister und Mensch

Warum Moabiter Kiezbingo Pflicht ist?

Erstellt von knutpankrath am Sonntag 11. Dezember 2011

Gedankensträußlein anläßlich der 2. Ausgabe vom 11.12.2011

Kohlenstoffwelt

Es mache sich niemand etwas vor. Große Teile des Netzwerkens finden heutzutage in der digitalen Welt und ihren Teilwelten wie facebook, twitter oder googleplus statt. Das finde ich als Blogger nicht nur praktisch sondern auch OK. Trotzdem fehlt vielen der digitalen Kontakte – so jedenfalls bei mir – die persönliche Komponente des wenigstens einmal Gesehenhabens in der Kohlenstoffwelt. Also mich haben mal wieder 2 Personen angesprochen und eine musste mich erinnern, dass wir uns schon kannten. Meine Schusseligkeit in Sachen nur einige wenige Male getroffener Personen muss ich wohl zur Kenntnis nehmen und damit umgehen.

Charity

Die Baustellenveranstaltung des auf die Eröffnung am 1.2.2012 zusteuernden Café Moabit diente einem guten Zweck. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Spielscheine und des Kuchens sind BürSte e.V. gespendet worden, damit der Weihnachtsmann im Kiez etwas für Kinder hat, bei denen es teilweise nicht so voll unter dem Weihnachtsbaum aussähe.

Spaß

Das Moabiter Kiezbingo wäre nicht Beste, gäbe es nicht ein grandioses Team (Leo Lude als Vertreter des kränkelnden Ric Victory, die be-zau-bern-de Kitty Coconut, Thekenschlampe Carlotta und Buttler James) sowie ein paar Spezialregeln. Die Spielregeln werden hier aber nicht verraten. Selbst hingehen! Der Verein Moabit ist Beste freut sich auch über Gäste aus anderen Stadtteilen. Wir beissen nicht. Nicht jeden. 8-) Aus logistischen Gründen musste ich (na ja wollte ausnahmsweise unbedingt) telefonisch erreichbar sein. Tolle Extranummer, wenn es mitten ins Spiel hinein heftig klingeltönt und man von Kapitän Kiez dafür öffentlich angezählt wird. Aber für DEN Anruf meiner lieben Frau habe ich das gern in Kauf genommen.

Gewinnen

Und der Anruf hat mir nicht nur Freude bereitet sondern auch Glück gebracht. Denn ungefähr 10 Minuten später habe ich tatsächlich eine Runde gewonnen. In Sachen außerhäusigem Spiel bin ich ja bisher für meine Leser eher ein Spielhallenkritiker denn ein geübter Gewinner. Der gewonnene Preis ist jedenfalls einer, auf dessen Einlösung ich mich mächtig freue. Das Frühstücksbuffet des Abion Spreebogen Waterside Hotel wird uns im nächsten Jahr mindestens einmal als Gäste empfangen…

Verwandte Beiträge